Menü Synergetische Homöopathie

kinesiologischer Muskeltest
kinesiologischer Muskeltest
Ermittlung der geeigneten homöopathischen Mittel
Ermittlung der geeigneten homöopathischen Mittel
Ermittlung der geeigneten Potenz
Ermittlung der geeigneten Potenz

Synergetische Homöopathie

Die Synergetische Homöopathie ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode, die von der Heilpraktikerin Angelika Zimmermann entwickelt wurde. Sie vereint die Lehre der klassischen Homöopathie nach Dr. Samuel Hahnemann mit der kinesiologischen Arbeitsweise. Die Kinesiologie geht davon aus, dass der Körper über die Spannung der Muskeln Rückmeldung über seinen funktionellen Zustand gibt und so unmittelbar mitteilen kann, was zur Behebung bestimmter Beschwerden getan werden muss. Von dieser Erkenntnis ausgehend, wird der Körper in der Synergetischen Homöopathie mittels des kinesiologischen Muskeltest befragt, welche homöopathischen Arzneimittel zur Stärkung der Vitalität und der optimalen Nutzung der Selbstheilungskräfte benötigt werden. Besonders für Neugeborene, Säuglinge und Kinder ist diese Methode sehr effektiv, denn die sanften homöopathischen Impulse werden von ihnen gut angenommen und meist unverzüglich zur Aktivierung der gesundheitlichen Eigenregulation genutzt. Diese Therapie stellt daher eine sinnvolle Ergänzung zur osteopathischen Behandlung dar.

Behandelbar sind Beschwerdebilder oder Auffälligkeiten wie:

  • Allergien
  • Ängste (vor der Geburt, vor neuen Aufgaben)
  • Asthma
  • Blasenschwäche
  • Burn-out
  • chronische Infekte
  • Hämorrhoiden
  • Hauterkrankungen
  • Kreislaufprobleme
  • Lern- und Konzentrationsstörungen
  • Migräne
  • Neurodermitis
  • Schilddrüsendysfunktion
  • Schlafstörungen
  • Schmerzzustände aller Art (z. B. Kopfschmerzen, schmerzhafte Regelblutung)
  • Sodbrennen
  • Stillprobleme (z. B. Brustdrüsenentzündung, Milchstau)
  • Verdauungsprobleme

speziell bei Kindern:

  • das hochsensible Kind
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Koliken
  • Probleme beim Stillen oder Füttern
  • rezidivierende (sich sehr häufig wiederholende) Infekte
  • Spucken
  • übermäßig häufiges oder langes Schreien
  • Verhaltensprobleme
  • Wachstumsschmerzen